Sowi-Kurse führen Planspiel zur Lage der Europäischen Union durch

VonAdmin

Sowi-Kurse führen Planspiel zur Lage der Europäischen Union durch

Am Montag und Dienstag (02./03.11.20) haben die Sowi-Kurse der Jahrgangsstufe Q2 des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, unterrichtet von Frau Hartmann und Herrn Fleper, ein Planspiel zur aktuellen Situation sowie zu den zukünftigen Herausforderungen der Europäischen Union durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Europabüro der Stadt Hagen und der Friedrich-Ebert-Stiftung haben sich die Schülerinnen und Schüler ausgiebig mit europäischen Themen auseinandergesetzt. Selbstverständlich wurden dabei alle Corona-Hygieneregeln eingehalten.

Am Montag wurden die insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler zunächst über wichtige Abläufe der EU, insbesondere im Hinblick auf den Gesetzgebungsprozess, informiert, um dann im Anschluss bestimmte Rollen zugelost zu bekommen. Während die Hälfte der Teilnehmer einen Teil des Parlamentes bzw. der einzelnen Fraktionen des Parlamentes repräsentierte, schlüpften die anderen Schülerinnen und Schüler in die Rolle der zuständigen Minister im Ministerrat. Am Montag stand zunächst das Thema der Migrationspolitik der EU im Mittelpunkt. Nach einer 60-minütigen Vorbereitungszeit wurde rund 90 Minuten in den unterschiedlichen Rollen kontrovers diskutiert. Dabei wurde deutlich, wie verschieden die unterschiedlichen Politikansätze und Interessen der Mitgliedsstaaten sind.

Außerdem haben sich die Schülerinnen und Schüler am Montag auf die zweite Diskussionsrunde zum Thema Klima- und Umweltpolitik vorbereitet, die dann am Dienstagmorgen durchgeführt wurde. Erneut schlüpften die Teilnehmer in unterschiedliche Rollen und diskutierten dann aus der Perspektive einzelner Fraktionen oder auch Minister bestimmter Mitgliedsstaaten. Deutlich wurde in den beiden Diskussionsrunden, wie schwierig sich die Konsensfindung innerhalb der Organe der Europäischen Union darstellt.

Zum Abschluss ging es dann des Weiteren noch um die Zukunft der Europäischen Union und die Frage, wie diese sich angesichts der vielen aktuellen Herausforderungen entwickeln könnte bzw. sollte. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit unterschiedlichen Integrationsmodellen beschäftigt und die Vor- und Nachteile dieser diskutiert.

Sowohl die Referenten als auch die Schülerinnen und Schüler und die begleitenden Lehrkräfte haben das Planspiel als sehr positiv eingeschätzt. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Inhalte sowohl für den Unterricht und dementsprechend für die anstehenden Abiturprüfungen als auch für das allgemeine Politikverständnis sehr gewinnbringend sind.

Über den Autor

Admin administrator

Schreibe eine Antwort