Kluge Köpfe knobeln konzentriert

VonAdmin

Kluge Köpfe knobeln konzentriert

„Ab jetzt habt ihr 75 Minuten Zeit – Viel Erfolg und viel Spaß bei den herausfordernden Aufgaben.“

Und schon war es mucksmäuschenstill in der Aula des Christian-Rohlfs-Gymnasiums.

Knapp 100 Schüler des Christian-Rohlfs-Gymnasiums stellten sich in diesem Jahr den kniffligen Aufgaben des Känguru-Wettbewerbs.

Charakteristisch für diesen internationalen Mathe-Wettbewerb sind vielfältige Aufgabentypen, die von den typischen Schulaufgaben abweichen und zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen anregen. Es geht ausdrücklich nicht um Formelwissen, im Mittelpunkt der Aufgaben steht logisches Kombinieren. Daher wird für die Lösungen keine Begründung gefordert, der Wettbewerb ist als Multiple-Choice -Test konzipiert.

 „Unsere Schülerinnen und Schüler mögen den Wettbewerb sehr“, so Mathelehrerin Katrin Kurz. „Die Aufgaben sind interessant und regen zur Beschäftigung mit Mathematik an. Und am Ende dürfen sich alle Teilnehmer über ein kleines Knobelspiel freuen.“

Besonders freuen dürfen sich in diesem Jahr Paulina Perkams (Klasse 6),  Niklas Lugowski (Klasse 9) und Leonard Suberg (Oberstufe). Sie haben besonders gut abgeschnitten und können sich über Sachpreise freuen.

In diesem Jahr nahmen über 6 Millionen Schüler aus fast 80 Ländern am Känguru-Wettbewerb teil, davon kamen über 960.000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland.  

Das CRG nimmt seit vielen Jahren am Känguru-Wettbewerb teil und kann bereits viele Preisträger und ebenso viele Preisträgerinnen in seinen Reihen zählen.

 

Über den Autor

Admin administrator

Schreibe eine Antwort