Schülervertretung spendet für Madagaskarprojekt

VonAdmin

Schülervertretung spendet für Madagaskarprojekt

Die Schule macht das Dorf, das Dorf macht die Schule“ –

Schülervertretung des CRG spendet für Madagaskarprojekt von Misereor e.V.

Am Dienstag vergangener Woche haben am Christian-Rohlfs-Gymnasium die Schülersprecherinnen Helin Ercosman und Fabiana Ingrasciotta gemeinsam mit dem ehemaligen Schülersprecher Tom Böhner und Schulleiter Michael Pütz einen Scheck an das Hilfswerk Misereor übergeben.

Der Betrag in Höhe von 1.500 Euro kam aus den Erträgen des diesjährigen Sommerfests am CRG zusammen, wobei sich die Schülervertretung bereits im Voraus entschieden hatte, erneut an Misereor e.V. zu spenden.

„Es freut mich, dass die Schülervertretung nach so vielen Jahren und stetig wechselndem Personal immer noch an Sachen aus den Vorjahren denkt und sich um diese kümmert.“, so Schulleiter Pütz am Dienstag. Erstmals vor über vier Jahren wurde durch die damalige Schülervertretung von dem Erlös des Sommerfests an Misereor für Entwicklungshilfe in Madagaskar gespendet. Auch diesmal wurde den vermehrt sehr jungen Vertretern von Stufe und Klasse in einem Vortrag aufgezeigt, wohin die Spendengelder fließen, in die Förderung von dorfeigenen Schulen und die Entwicklung dieser Dörfer im madagassischen Hochland – „In dem Fall ist es so, dass die Schule das Dorf macht und das Dorf die Schule, beide profitieren in der Entwicklung von einander.“, so Johannes Schaaf von Misereor.

Nach dem Vortrag sah man äußerst glückliche Gesichter in der SV, welche durch die Aufklärung froh war, zu wissen, dass Sie die Lebensbedingungen der Menschen im madagassischen Hochland ein Stück weit verbessern können.

Über den Autor

Admin administrator

Schreibe eine Antwort